Charakteristika
Immunsuppressivum, humaner monoklonaler Antikörper (anti-IL-17A)
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Immunsuppressivum, humaner monoklonaler Antikörper (anti-IL-17A), (Secukinumab (aus gentechnisch veränderten CHO (Chinese Hamster Ovary)-Zellen hergestellt) (150 mg))
Indikation
Mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis nach Misserfolg, Unverträglichkeit oder Kontraindikation anderer systemischer Therapien; aktive Psoriasis-Arthritis als Monotherapie oder in Kombination mit Methotrexat nach Misserfolg von DMARD; schwerer aktiver M. Bechterew nach ungenügendem Ansprechen auf konventionelle Therapie; schwere aktive nicht-röntgenologische axiale Spondyloarthritis nach ungenügendem Ansprechen auf NSAR; aktive Enthesitis-assoziierte Arthritis oder aktive juvenile Psoriasis-Arthritis nach ungenügendem Ansprechen auf NSAR und DMARD.
Dosierung
S.c. Inj.; Rekonstitution der Trockensubstanz mit 1 ml Wasser für Inj. «FI».
Plaque-Psoriasis
>18 J.:
300 mg in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon. (≥90 kg: evtl. alle 2 Wo.).
6–18 J. und ≥50 kg: 150 mg in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon.
6–18 J. und <50 kg: 75 mg in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon.
Psoriasis-Arthritis
>18 J.:
150 mg in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon., evtl. auf 300 mg erhöhen.
Aktive Psoriasis-Arthritis bei ungenügendem Ansprechen auf Anti-TNFα
>18 J.:
300 mg in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon.
M. Bechterew, nicht-röntgenologische axiale Spondyloarthritis
>18 J.:
150 mg in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon.
Enthesitis-assoziierte Arthritis, juvenile Psoriasis-Arthritis
6–18 J.: 75 mg (15<50 kg) bzw. 150 mg (≥50 kg) in den Wo. 0, 1, 2, 3 und 4, dann 1×/Mon.
Kontraindikation
Schwere Infektionen wie aktive Tuberkulose, Sepsis oder opportunistische Infektionen. Fortpflanzung bei der Frau (bis min. 20 Wo. nach Therapie), Stillzeit (bis min. 20 Wo. nach Therapie).