Praluent® (Alirocumab) 08.07.2016
PCSK9-Inhibitor Sanofi-Aventis (Suisse) SA

Mit Alirocumab (Praluent®, Fertigspritze, 75 mg und 150 mg) hat Swissmedic bereits dem zweiten PCSK9-Inhibitor die Marktzulassung erteilt.
Wie Repatha® (Evolocumab) ist Praluent® für verschiedene Formen von Hypercholesterinämie und Dyslipidämie zugelassen: Praluent® ist indiziert begleitend zu einer Diät und zusätzlich zu einer maximal tolerierten Statin-Dosis, mit oder ohne weitere lipidmodifizierende Therapien zur Behandlung von Erwachsenen mit schwerer heterozygoter familiärer Hypercholesterinämie, oder mit klinisch manifester atherosklerotischer kardiovaskulärer Erkrankung, welche eine zusätzliche Low-Density-Lipoprotein-Cholesterin (LDL-C) Senkung benötigen.
Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 75 mg. Diese Dosis kann bis auf die Maximaldosis von 150 mg erhöht werden, wenn die LDL-C-Senkung nicht ausreichend ist. Der LDL-C-Spiegel kann 4 bis 8 Wochen nach Beginn der Behandlung untersucht und die Dosis entsprechend angepasst werden. Praluent® wird einmal alle zwei Wochen subkutan injiziert.

Das Medikament ist kühl (2°C-8°C) zu lagern. Ausserhalb des Kühlschranks nicht länger als 24 Stunden und bei einer Temperatur unter 25°C aufbewahren.

Als häufigste Nebenwirkungen wurden lokale Reaktionen an der Injektionsstelle, Beschwerden im Bereich der oberen Atemwege und Pruritus beobachtet.

Ob Alirocumab auch die Häufigkeit kardiovaskulärer Ereignisse reduzieren kann, wird derzeit in einer grösseren Studie untersucht. Erste Ergebnisse werden laut Hersteller für 2017 erwartet.

Quellen:
Pharmazeutische Zeitung, 41/2015/p120
Fachinformation Praluent®
Produkt
Beschreibung