Beschreibung
Tysabri Inj Lös 150 mg/ml Fertigspritze
Charakteristika
Selektives Immunsuppressivum, Antikörper (Anti-alpha-4-Integrin)
Biopharmazeutikum
Natalizumab (gentechnologisch in NS/0 Mauszellen hergestellt) (150 mg)
Natrium-dihydrogenphosphat-1-Wasser (H)
Dinatrium-hydrogenphosphat-7-Wasser (H)
Natriumchlorid (H)
Polysorbat 80 (H)
corresp.: Natrium (3.45 mg) (H)
Aqua ad iniect. pro 1 ml
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Selektives Immunsuppressivum, Antikörper (Anti-alpha-4-Integrin), (Natalizumab (gentechnologisch in NS/0 Mauszellen hergestellt) (150 mg))
Therapie

Immunologika > Immunsuppressiva > Monoklonale Antikörper

Multiple Sklerose-Therapeutika > Immunsuppressiva

Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

7820536
2 Fertigspritzen x 1 ml (iH 01/22)
1759.40
B
7680680080016
Bei der Indikationsstellung bzw. vor Therapiebeginn ist das PML-Risiko (PML = progressive multifokale Leukoenzephalopathie) zu berücksichtigen.
Als krankheitsmodifizierende Monotherapie von hochaktiver, schubförmig remittierend verlaufender Multipler Sklerose (MS) bei folgenden Patientengruppen:
 - Patienten mit hoher Krankheitsaktivität trotz Behandlung mit einer krankheitsmodifizierenden Therapie (in der Regel während mindestens 6 Monaten), oder
 - Patienten mit rasch fortschreitender schubförmig remittierend verlaufender Multipler Sklerose, definiert durch 2 oder mehr Schübe mit Behinderungscharakter in einem Jahr, und mit 1 oder mehr Gadolinium anreichernden Läsionen im MRI des Gehirns oder mit einer signifikanten Erhöhung der T2-Läsionen im Vergleich zu einem kürzlich durchgeführten MRI.
Als krankheitsmodifizierende Monotherapie von Patienten mit aktiver, schubförmig remittierend verlaufender MS mit einem negativen anti-JCV Antikörperstatus.
Die Behandlung bedarf der Kostengutsprache durch den Krankenversicherer nach vorgängiger Konsultation des Vertrauensarztes.
Behandlung durch einen Facharzt der Neurologie mit zeitlichem Zugang zu MRI.