Charakteristika
Antiphlogistikum, Mitose-Hemmer
Colchicin (1 mg)
Lactose-1-Wasser (49 mg) (H)
Saccharose (20 mg) (H)
Arabischer Gummi (H)
Magnesium stearat (H)
pro compr.
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Antiphlogistikum, Mitose-Hemmer, (Colchicin (1 mg))
Indikation
>18 J.: akuter Anfall von Gichtarthritis, Prophylaxe der rezidivierenden Gichtarthritis, akute oder rezidivierende Perikarditis.
5–18 J.: Prophylaxe akuter Schübe des familiären Mittelmeerfiebers und der als Komplikation möglichen Amyloidose.
Dosierung
Akuter Anfall von Gichtarthritis
>18 J.:
1. Tag: initial 1 mg, nach 2 h 0,5 mg, dann evtl. nach weiteren 2 h 0,5 mg, max. 2 mg/24 h; 2.–3. Tag: 2–3×tgl. 0,5 mg bis zum Abklingen der Schmerzen; 4. Tag: evtl. 2×0,5 mg bis zum Erreichen der Gesamtdosis von max. 6 mg/Anfall; dann min. 3 Tage Pause.
Rezidivierende Gichtarthritis
>18 J.:
 bei Schmerzen und leichten Schwellungen der Grosszehe 1–2 mg vor dem Schlafen, evtl. am nächsten Tag wiederholen.
Perikarditis
Therapiedauer: min. 3 Mon. (akute Perikarditis) bzw. min. 6 Mon. (rezidivierende Perikarditis).
>18 J. und >70 kg:
2×tgl. 0,5 mg (bei Unverträglichkeit: 1×tgl. 0,5 mg).
>18 J. und ≤70 kg: 1×tgl. 0,5 mg.
Familiäres Mittelmeerfieber
>10 J.: 1–1,5 mg tgl., bei Nichtansprechen evtl. erhöhen bis max. 2 mg tgl. (10–18 J.) bzw. 3 mg tgl. (>18 J.).
5–10 J.: 0,5–1 mg tgl., bei Nichtansprechen evtl. erhöhen bis max. 2 mg tgl.
Teilbarkeit
Teilbar in 2 Teile
Kontraindikation
Schwere Niereninsuffizienz (Clcr <30 ml/min), Blutbildveränderungen, schlechter Allgemeinzustand (Polymorbidität), schwere Leberfunktionsstörung, schwere Herzinsuffizienz, schwere Magen-Darm-Insuffizienz, gleichzeitig mit P-Glykoprotein-Hemmern, starken CYP3A4-Hemmern oder Cyclosporin A. Fortpflanzung beim Mann (bis 6 Mon. nach Therapie), Schwangerschaft (bis 3 Mon. nach Therapie), Stillzeit.
Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

7821592
Blister 10 Stk (iH 01/22)
25.10
A
7680679740013