Charakteristika
Onkologikum, PARP-Hemmer
Orphan Drug
Rucaparib (200 mg)
ut Rucaparib-(+)-camsilat (w)
Cellulose, mikrokristalline (H)
Carboxymethylstärke, Natrium Typ A (H)
Siliciumdioxid, hochdisperses (H)
Magnesium stearat (H)
Polyvinylalkohol (H)
Macrogol 4000 (H)
Talkum (H)
Titandioxid (E171) (H)
Indigocarmin (E132) (H)
Brillantblau (E133) (H)
corresp.: Natrium max. (1.2 mg) (H)
pro compr. obduct.
Neue aktive Substanz (NAS)
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Onkologikum, PARP-Hemmer, (Rucaparib (200 mg))
Therapie

Antineoplastika > PARP-Inhibitoren

Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

7798926
Dose 60 Stk (iH 07/21)
2235.15
A
7680674020011
Nur nach Verordnung durch einen Facharzt der Gynäkologie oder Onkologie und nach Kostengutsprache durch den Krankenversicherer nach vorgängiger Konsultation des Vertrauensarztes zur Monotherapie im Sinne einer Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patientinnen mit fortgeschrittenem, platinsensitivem, rezidiviertem, high-grade (hochgradig entdifferenziertem) serösem Ovarial-, Eileiter- oder primärem Peritoneal-Karzinom, im Anschluss an eine platinbasierte Chemotherapie bei Vorliegen einer vollständigen oder partiellen Remission unter folgenden Voraussetzungen:

• ≥ 2 platinbasierte Chemotherapien, letzte platinhaltige Chemotherapie mit ≥ 4 Zyklen.
  o Nach der letzten Behandlung muss die Patientin ein CA-125 < ULN aufgewiesen haben.
• Keine vorangehende Behandlung/Erhaltungstherapie mit PARP-lnhibitoren. Hiervon ausgenommen ist ein verträglichkeitsbedingter Wechsel in derselben Behandlungslinie auf einen anderen PARP-Inhibitor.

Die Behandlung erfolgt bis zur Progression.

Kombinierte oder sequentielle Therapien wie beispielsweise Bevacizumab und Rucaparib oder lmmunonkologika und Rucaparib sowie Retreatments in höheren Behandlungslinien nach einem weiteren Rückfall sind von einer Vergütung ausgeschlossen.
In den ersten 24 Monaten erfolgt die Höhe der Vergütung zu den SL-Preisen. Die Zulassungsinhaberin vergütet bei einer Therapiedauer > 24 Monate ab dem Monat 25 nach Aufforderung durch denjenigen Krankenversicherer, bei dem die versicherte Person zum Zeitpunkt des Bezugs versichert war, für jede weitere bezogene Packung Rubraca 50% des Fabrikabgabepreises zurück.
Die Mehrwertsteuer kann nicht zusätzlich zu diesem Anteil des Fabrikabgabepreises zurückgefordert werden. Die Aufforderung zur Rückvergütung soll in der Regel innerhalb von 6 Monaten nach Verabreichung erfolgen.