Charakteristika
TNF alpha-Inhibitor, TNF-Rezeptor-Fc-Fusionsprotein
Biopharmazeutikum
Biosimilar (S)
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege TNF alpha-Inhibitor, TNF-Rezeptor-Fc-Fusionsprotein, (Etanercept (50 mg))
Indikation
>18 J.: aktive rheumatoide Arthritis bei ungenügendem Ansprechen auf DMARD (evtl. mit Methotrexat) oder ohne Vorbehandlung mit Methotrexat, aktive Psoriasis-Arthritis bei ungenügendem Ansprechen auf DMARD, schwerer aktiver M. Bechterew bei ungenügendem Ansprechen auf konventionelle Therapie, mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis.
Kinder, Jugendliche: Polyarthritis (mit oder ohne Rheumafaktor) oder erweiterte Oligoarthritis ab 2 J. bei ungenügendem Ansprechen oder Unverträglichkeit auf Methotrexat, Enthesitis-assoziierte Arthritis ab 12 J. bei ungenügendem Ansprechen oder Unverträglichkeit auf eine konventionelle Therapie, Psoriasis-Arthritis ab 12 J. bei ungenügendem Ansprechen oder Unverträglichkeit auf Methotrexat, schwere Plaque-Psoriasis ab 6 J. bei ungenügendem Ansprechen oder Unverträglichkeit auf eine andere systemische Therapie oder Lichttherapie.
Dosierung
S.c. Inj.
>18 Jahre
Rheumatoide Arthritis, Psoriasis-Arthritis, M. Bechterew:
2×/Wo. 25 mg oder 1×/Wo. 50 mg.
Plaque-Psoriasis: 2×/Wo. 25 mg oder 1×/Wo. 50 mg, initial evtl. 2×/Wo. 50 mg während bis zu 12 Wo.; Therapiedauer «FI».
Kinder, Jugendliche
<62,5 kg: anderes Etanercept-Produkt anwenden.
Polyarthritis, erweiterte Oligoarthritis: >2 J. und >62,5 kg: 2×/Wo. 25 mg oder 1×/Wo. 50 mg.
Enthesitis-assoziierte Arthritis, Psoriasis-Arthritis: >12 J. und >62,5 kg: 2×/Wo. 25 mg oder 1×/Wo. 50 mg.
Plaque-Psoriasis: >6 J. und >62,5 kg: 1×/Wo. 50 mg, Therapiedauer «FI».
Kontraindikation
Aktive Infektionen, (Risiko für) Sepsis. Fortpflanzung bei der Frau (bis 3 Wo. nach Therapie), Stillzeit.
Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

7673280
2 Injektore 1 ml
504.30
B
7680663230025
Behandlung der aktiven rheumatoiden Arthritis, der aktiven juvenilen chronischen Arthritis mit polyartikulärem Verlauf bei Patienten und Patientinnen mit Körpergewicht ≥ 62.5 kg und Psoriasis Arthritis, wenn die vorausgegangene antirheumatische Standardtherapie mit krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) unzulänglich war.
Behandlung des Morbus Bechterew, wenn die vorausgegangene konventionelle Therapie unzulänglich war.
Vorgängige Kostengutsprache durch den Vertrauensarzt des Krankenversicherers.
Behandlung erwachsener Patienten mit schwerer Plaque-Psoriasis, bei denen UVB und PUVA oder eine der folgenden drei systemischen Therapien (Ciclosporin, Methotrexat, Acitretin) keinen therapeutischen Erfolg gezeigt haben. Falls nach 12 Wochen kein therapeutischer Erfolg eingetreten ist, ist die Behandlung abzubrechen.
Standarddosierung pro Behandlungszyklus: 1 x 50 mg pro Woche oder 2 x 25 mg pro Woche während 24 Wochen. In Ausnahmefällen kann die Dosierung während 12 Wochen auf maximal 2 x 50 mg pro Woche erhöht werden.
Die Verschreibung kann nur durch Fachärzte der Dermatologie oder dermatologische Universitätskliniken/Polikliniken erfolgen.


7673274
4 Injektore 1 ml
934.80
B
7680663230018
Behandlung der aktiven rheumatoiden Arthritis, der aktiven juvenilen chronischen Arthritis mit polyartikulärem Verlauf bei Patienten und Patientinnen mit Körpergewicht ≥ 62.5 kg und Psoriasis Arthritis, wenn die vorausgegangene antirheumatische Standardtherapie mit krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) unzulänglich war.
Behandlung des Morbus Bechterew, wenn die vorausgegangene konventionelle Therapie unzulänglich war.
Vorgängige Kostengutsprache durch den Vertrauensarzt des Krankenversicherers.
Behandlung erwachsener Patienten mit schwerer Plaque-Psoriasis, bei denen UVB und PUVA oder eine der folgenden drei systemischen Therapien (Ciclosporin, Methotrexat, Acitretin) keinen therapeutischen Erfolg gezeigt haben. Falls nach 12 Wochen kein therapeutischer Erfolg eingetreten ist, ist die Behandlung abzubrechen.
Standarddosierung pro Behandlungszyklus: 1 x 50 mg pro Woche oder 2 x 25 mg pro Woche während 24 Wochen. In Ausnahmefällen kann die Dosierung während 12 Wochen auf maximal 2 x 50 mg pro Woche erhöht werden.
Die Verschreibung kann nur durch Fachärzte der Dermatologie oder dermatologische Universitätskliniken/Polikliniken erfolgen.