Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

7440340
Blister 20 Stk
108.00
B
7680669990015
JORVEZA wird nach Kostengutsprache durch den Krankenversicherer nach vorgängiger Konsultation des Vertrauensarztes zur Behandlung von erwachsenen Patienten ab dem Alter von 18 Jahren mit einer endoskopisch-bioptisch nachgewiesenen eosinophilen Ösophagitis (EoÖ) und dabei unter Nachweis von ≥15 eosinophilen Granzulozyten pro mindestens einem High-Power Field (0.345 mm2) in mindestens einer Biopsie vergütet. Die übliche Behandlungsdauer beträgt 6 Wochen. Pro 12 Monate wird maximal zweimal eine Behandlungsdauer von maximal 12 Wochen vergütet. Eine Weiterbehandlung nach 12 Monaten erfordert eine neue Kostengutsprache durch den Krankenversicherer und dabei ein erneuter Nachweis von ≥15 eosinophilen Granzulozyten pro mindestens einem High-Power Field (0.345 mm2) in mindestens einer Biopsie oder ein Wirksamkeitsnachweis der Behandlung/en über die vorangehenden 12 Monate. Die Diagnose, die Verschreibung und die Reevaluation darf ausschliesslich durch einen Facharzt der Gastroenterologie erfolgen.


7440363
Blister 60 Stk
291.15
B
7680669990022
JORVEZA wird nach Kostengutsprache durch den Krankenversicherer nach vorgängiger Konsultation des Vertrauensarztes zur Behandlung von erwachsenen Patienten ab dem Alter von 18 Jahren mit einer endoskopisch-bioptisch nachgewiesenen eosinophilen Ösophagitis (EoÖ) und dabei unter Nachweis von ≥15 eosinophilen Granzulozyten pro mindestens einem High-Power Field (0.345 mm2) in mindestens einer Biopsie vergütet. Die übliche Behandlungsdauer beträgt 6 Wochen. Pro 12 Monate wird maximal zweimal eine Behandlungsdauer von maximal 12 Wochen vergütet. Eine Weiterbehandlung nach 12 Monaten erfordert eine neue Kostengutsprache durch den Krankenversicherer und dabei ein erneuter Nachweis von ≥15 eosinophilen Granzulozyten pro mindestens einem High-Power Field (0.345 mm2) in mindestens einer Biopsie oder ein Wirksamkeitsnachweis der Behandlung/en über die vorangehenden 12 Monate. Die Diagnose, die Verschreibung und die Reevaluation darf ausschliesslich durch einen Facharzt der Gastroenterologie erfolgen.