Beschreibung
Eprex Inj Lös 20000 IE/0.5ml mit Sicherheitssystem (Protecs)
Charakteristika
Antianämikum, Epoetin alfa
Biopharmazeutikum
Epoetin alfa rekombiniert (aus gentechnisch veränderten CHO (Chinese Hamster Ovary)-Zellen hergestellt) (20000 UI)
Polysorbat 80 (aus gentechnisch verändertem Mais hergestellt) (H)
Natriumchlorid (H)
Natrium dihydrogenphosphat-2-Wasser (H)
Dinatrium-hydrogenphosphat-2-Wasser (H)
Glycin (H)
corresp.: Natrium (2.465 mg) (H)
Aqua ad iniect. pro 0.5 ml
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Antianämikum, Epoetin alfa, (Epoetin alfa rekombiniert (aus gentechnisch veränderten CHO (Chinese Hamster Ovary)-Zellen hergestellt) (20000 UI))
Indikation
Symptomatische transfusionsbedürftige renale Anämie, präoperative Vorbehandlung vor einem grossen orthopädischen Eingriff bei mittelschwerer Anämie ohne Eisenmangel zur Vermeidung von Frembluttransfusionen «FI», präoperative Eigenblutspende bei mittelschwerer Anämie ohne Eisenmangel «FI», symptomatische Anämie bei Tumorpatienten mit Hb <10,5 g/dl vor einer Chemotherapie von ≥2 Mon.
Dosierung
I.v. Inj. über 1–5 Min.; s.c. Inj. (max. 1 ml/Stelle).
Renale Anämie mit Dialyse: i.v. Inj. (Peritonealdialyse: s.c. Inj.): >18 J.: Hb-Zielwert: 10–12 g/dl: initial: 3×/Wo. 50 IE/kg, evtl. im 4-Wo.-Intervall um jeweils 25 IE/kg/Gabe erhöhen, Erhalt: 100–300 IE/kg/Wo. in 2–3 Gaben.
Renale Anämie ohne Dialyse: s.c. oder i.v. Inj.: >18 J.: Hb-Zielwert: 10–12 g/dl: initial: 3×/Wo. 50 IE/kg, evtl. im 4-Wo.-Intervall um jeweils 25 IE/kg/Gabe erhöhen, max. 3×/Wo. 200 IE/kg; Alternative bei s.c. Inj.: 1×/Wo. max. 240 IE/kg (max. 20'000 IE) oder bei stabilem Hb: alle 2 Wo. max. 480 IE/kg (max. 40'000 IE).
Eigenblutspende präoperativ: i.v.: >18 J.: 2×/Wo. während 3 Wo.: 150–300(–max. 600) IE/kg jeweils nach Abschluss der Eigenblutspende.
Präoperativ zur Vermeidung von Fremdbluttransfusionen: s.c.: >18 J.: 1×/Wo. 600 IE/kg zu verabreichen an den Tagen 21, 14 und 7 vor dem operativen Eingriff und am Operationstag.
Tumorpatienten: «FI».
Kontraindikation
Unkontrollierte Hypertonie, als Ersatz für eine Notfalltransfusion bei akuter schwerer Anämie, maligne myeloische Erkrankungen, thromboembolische Erkrankungen, Erythroblastopenie unter Erythropoetin, Unmöglichkeit einer adäquaten Thrombose-Prophylaxe bei chirurgischen Eingriffen, präoperativ bei schwerer KHK oder zerebrovaskulärer Erkrankung oder arterieller Verschlusskrankheit (ausser bei Eigenblutspende). Schwangerschaft «FI», Stillzeit.
Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

3948662
Fertigspritze 0.5 ml
200.00
A
7680490788096
Renale Anämie bei Niereninsuffizienz.

Behandlung der symptomatischen Anämie bei erwachsenen Tumorpatienten/innen mit einem Hämoglobinwert von < 10.5 g/dl, bei welchen eine Chemotherapie über eine Mindestdauer von 2 Monaten vorgesehen ist.


Vor Wahleingriffen zur Ermöglichung von Eigenblutspenden bei anämischen Patienten, die aus immunologischen Gründen kein Fremdblut tolerieren.