Beschreibung
Ovaleap Inj Lös 300 IE/0.5ml Patrone mit 10 Injektionsnadeln
Charakteristika
Gonadotropin, rhFSH-alpha
Biopharmazeutikum
Biosimilar (S)
Follitropin alfa (r-FSH aus gentechnisch veränderten CHO [Chinese Hamster Ovary]-Zellen hergestellt) (300 UI)
Natrium dihydrogenphosphat-2-Wasser (H)
Mannitol (H)
Polysorbat 20 (H)
Methionin (250 mcg) (X)
Benzylalkohol (5 mg) (K)
Benzalkonium chlorid (10 mcg) (K)
Aqua ad iniect. pro 0.5 ml
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Gonadotropin, rhFSH-alpha, (Follitropin alfa (r-FSH aus gentechnisch veränderten CHO [Chinese Hamster Ovary]-Zellen hergestellt) (300 UI))
Indikation
Stimulation der Follikelreifung bei Frauen mit hypothalamisch-hypophysärer Dysfunktion oder in Kombination mit LH bei schwerem LH- und FSH-Mangel, multifollikuläre Stimulation in der assistierten Reproduktionsmedizin; in Kombination mit hCG zur Stimulation der Spermatogenese bei Männern mit hypogonadotropem Hypogonadismus.
Dosierung
S.c. Inj. immer in die gleiche Körperregion.
Frauen
Follikelreifung bei hypothalamisch-hypophysärer Dysfunktion: Erw.: Beginn am 1.–7. Zyklustag, 75–150 IE tgl., dann in ca. 7–14-tägigen Abständen um 37,5(–75) IE erhöhen oder reduzieren, max. 225 IE tgl.; Therapiedauer: bis zur Follikelreifung, max. 4 Wo.; dann hCG «FI».
Follikelreifung bei schwerem LH- und FSH-Mangel: Erw.: initial 1×tgl. 75–150 IE in Kombination mit Lutropin alfa «FI», evtl. in 7–14-tägigen Abständen um 37,5–75 IE erhöhen oder reduzieren, max. 150 IE tgl.; Therapiedauer: bis zur Follikelreifung, max. 3 Wo.; dann hCG «FI».
Multifollikuläre Stimulation: Erw.: Beginn am 2. oder 3. Zyklustag, 150–225 IE tgl., evtl. bis max. 450 IE tgl. erhöhen; Therapiedauer: bis zur Follikelreifung, im Allgemeinen 10 Tage; dann hCG «FI»; Downregulation «FI».
Männer
Erw.: nach Vorbehandlung mit hCG: 3×/Wo. 150 IE in Kombination mit hCG; Therapiedauer: min. 4–18 Mon.
Kontraindikation
Frauen: Tumoren des Hypothalamus oder der Hypophyse; Ovarial-, Uterus- oder Mammakarzinom; ungeklärte Vaginalblutung, Ovarhypertrophie oder Ovarialzysten ohne polyzystisches Ovar, unbehandelte Schilddrüsen- und Nebennierenfunktionsstörung, primäre Ovarialinsuffizienz, Uterusmyom, Missbildungen der Geschlechtsorgane, die eine Schwangerschaft unmöglich machen. Schwangerschaft, Stillzeit.
Männer: Tumoren des Hypothalamus oder der Hypophyse, primäre testikuläre Insuffizienz.
Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

7577493
1 Stk
122.05
A
7680662550018
Nicht zur Adipositasbehandlung.
Kostenübernahme nur nach vorgängiger endokrinologischer Untersuchung, auf besondere Gutsprache der Kasse und mit ausdrücklicher Bewilligung des Vertrauensarztes. Die maximale Behandlungsdauer beträgt ein Jahr.
Nicht zur Stimulierung einer Superovulation im Rahmen einer In-Vitro-Fertilisation (IVF).