Beschreibung
Otezla Starterpackung Filmtabl 4x10,4x20,19x30mg
Charakteristika
Antipsoriatikum, Phosphodiesterase-4-Hemmer
I. Apremilast (10 mg)
Cellulose, mikrokristalline (H)
Lactose-1-Wasser (60 mg) (H)
Croscarmellose natrium (H)
corresp.: Natrium (0.56 mg) (H)
Magnesium stearat (H)
Überzug:
Polyvinylalkohol (H)
Macrogol (H)
Talkum (H)
Titandioxid (E171) (H)
Eisen(III)-oxid (E172) (H)
pro compr. obduct.
II. Apremilast (20 mg)
Cellulose, mikrokristalline (H)
Lactose-1-Wasser (120 mg) (H)
Croscarmellose natrium (H)
corresp.: Natrium (1.12 mg) (H)
Magnesium stearat (H)
Überzug:
Macrogol (H)
Talkum (H)
Titandioxid (E171) (H)
Eisen(III)-oxid (E172) (H)
pro compr. obduct.
III. Apremilast (30 mg)
Cellulose, mikrokristalline (H)
Lactose-1-Wasser (180 mg) (H)
Croscarmellose natrium (H)
corresp.: Natrium (1.68 mg) (H)
Magnesium stearat (H)
Überzug:
Polyvinylalkohol (H)
Macrogol (H)
Talkum (H)
Titandioxid (E171) (H)
Eisen(III)-oxid (E172) (H)
pro compr. obduct.
Gesundheit & Schönheit > Gesundheitspflege Antipsoriatikum, Phosphodiesterase-4-Hemmer, (I. Apremilast (10 mg), II. Apremilast (20 mg), III. Apremilast (30 mg))
Pharmacode
Artikel
CHF
Abgabekat.
Rückerstattungskat.
GTIN

6369309
27 Stk
430.10
B
7680653460012
OTEZLA darf nicht in Kombination mit Biologika zu Lasten der OKP verordnet werden.

Die Verschreibung von OTEZLA für die folgenden Behandlungen kann nur durch Fachärzte der Dermatologie oder Rheumatologie oder dermatologische bzw. rheumatologische Universitätskliniken/Polikliniken erfolgen:

Aktive Psoriasis-Arthritis
Behandlung erwachsener Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis als Monotherapie oder in Kombination mit DMARDs (z. Bsp. Methotrexat), wenn das Ansprechen auf eine vorhergehende Therapie mit krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) unzureichend gewesen ist.

Schwere Plaque Psoriasis
Behandlung erwachsener Patienten mit schwerer Plaque-Psoriasis, bei denen eine Phototherapie oder eine der folgenden konventionellen systemischen Therapien (Ciclosporin, Methotrexat, Acitretin) keinen therapeutischen Erfolg gezeigt haben. Falls nach 24 Wochen kein therapeutischer Erfolg eingetreten ist, ist die Behandlung abzubrechen.