Privigen® 20.11.2013
Indikationserweiterung: chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) CSL Behring AG

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 2 g/kg und wird, verteilt auf mehrere Dosen, an 2 bis 5 aufeinanderfolgenden Tagen verabreicht. Anschliessend werden alle 3 Wochen Erhaltungsdosen von 1 g/kg  an einem Tag oder verteilt auf 2 nacheinander folgende Tage verabreicht. Die langfristige Behandlung über 24 Wochen hinaus richtet sich nach dem Ansprechen auf die Erhaltungstherapie. Die niedrigste wirksame Erhaltungsdosis und das Dosierungsschema sind gemäss dem individuellen Krankheitsverlauf einzustellen. Bei Kindern mit CIDP weisen Literaturberichte darauf hin, dass intravenöse Immunglobuline wirksam sind. Es liegen aber keine Daten zu Privigen vor.
In der multizentrischen, offenen Studie PRIMA (Privigen impact on mobility and anatomy study) wurden Patienten mit CIDP (mit und ohne IVIg-Vorbehandlung) mit Initialdosen von 2 g/kg KG verteilt auf 2-5 Tage behandelt. Anschliessend folgten 6 Erhaltungsdosen von 1 g/kg KG verteilt über 1-2 Tage alle 3 Wochen.
Bei zuvor behandelten Patienten wurde IVIg vor der Behandlung mit Privigen abgesetzt, bis eine Verschlechterung der klinischen Symptome anhand der INCAT Skala (Inflammatory Neuropathy Cause and Treatment) bestätigt wurde. Auf dieser 10-Punkte INCAT-Skala wurde bei 17/28 Patienten (60.7%, 95%-Konfidenzintervall 42.41, 76.4) zwischen der Baseline und der 25. Behandlungswoche eine Verbesserung um mindestens 1 Punkt beobachtet. Neun Patienten sprachen bereits nach Verabreichung der Anfangsdosis auf die Therapie an und 16 bis Behandlungswoche 10.

Quelle:
Fachinformation Privigen®
Produkt
Beschreibung
Indikation,Dosierung