Tarivid® 24.06.2013
Anwendungsempfehlungen

Tarivid ist nicht indiziert bei durch ß-hämolysierende Streptokokken ausgelöster akuter Angina tonsillaris und wird nicht als 1. Wahl für Pneumonien, die durch Pneumococcus oder Mycoplasma spp. ausgelöst werden, empfohlen. Besonders bei schweren Formen der Pneumococcenpneumonie gewährleistet Ofloxacin unter Umständen nicht die optimale antibiotische Behandlung. Die Fachinformation gibt weitere Auskünfte über Resistenzen und Empfindlichkeiten.
Nosokomiale und sonstige schwere Infektionen durch P. aeruginosa erfordern möglicherweise eine Kombinationstherapie. Spezifische Infektionen, insbesondere durch P. aeruginosa, erfordern eine Antibiotika-Resistenzbestimmung, um eine gezielte Therapie zu gewährleisten.

Der Methicillin-resistente Stamm S. aureus (MRSA) weist sehr wahrscheinlich eine Koresistenz gegen Fluorochinolon auf, zu denen auch Ofloxacin gehört. Daher wird Ofloxacin bei bekannter oder vermuteter MRSA-Infektion nicht für die Behandlung empfohlen, es sei denn, die Laborergebnisse bestätigen eine Empfindlichkeit des Erregers gegen Ofloxacin (üblicherweise für die Behandlung von MRSA-Infektionen empfohlene antibakterielle Wirkstoffe werden als ungeeignet erachtet).

Quelle:
Fachinformation Tarivid®
Produkt
Beschreibung