MabThera® 17.10.2012
Präzisierung der Neutropenie als unerwünschte Wirkung

Unter der Behandlung mit MabThera wurden auch bei Patienten mit rheumatoider Arthritis neutropenische Ereignisse beobachtet. Diese waren mehrheitlich vorübergehend und von leichtem oder mässigem Schweregrad. Nach der Markteinführung wurden neutropenische Ereignisse einschliesslich schwerer, spät einsetzender und persistierender Neutropenien gemeldet, darunter einige, die mit tödlich verlaufenden Infektionen verbunden waren.
Neutropenien können mehrere Monate nach der Verabreichung von MabThera auftreten. In Placebo-kontrollierten klinischen Studien entwickelten 0,94% (13/1382) der mit Rituximab behandelten Patienten und 0,27% (2/731) der Patienten unter Placebo schwere Neutropenien.

Ebenfalls berichtet wurde über Hypogammaglobulinämien (IgG oder IgM unterhalb des Normbereichs).

Quelle:
Fachinformation MabThera®
Produkt
Beschreibung
Indikation,Dosierung