Mekinist® (Trametinib) 12.05.2017
Neue unerwünschte Wirkungen

Gelegentlich sind Kolitis und eine Perforation des Magens oder der Darmwand, einschliesslich Fälle mit tödlichem Ausgang aufgetreten. Die Behandlung mit Mekinist muss bei Patienten mit Risikofaktoren für einen Magen-/Darmdurchbruch, einschliesslich einer Vorgeschichte von Divertikulitis, Metastasen des Gastrointestinaltrakts mit Vorsicht angewendet werden und die gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, die bekanntermassen das Risiko einer gastrointestinalen Perforation mit sich bringen (z.B. Bevacizumab, Aflibercept und andere Angiogenese-Inhibitoren), ist zu vermeiden.
Am Tier wurden unerwünschte Wirkungen auf die männlichen und weiblichen Fortpflanzungsorgane beobachtet. Männliche Patienten sollten auf das potenzielle Risiko einer möglicherweise irreversiblen Beeinträchtigung der Spermatogenese hingewiesen werden.