relevancerelevance
Metamizol
Interferenz mit Labortests
Bei Patienten, die Metamizol einnehmen, wurde über eine Interferenz mit Labortests berichtet, die Trinder/Trinder-artige Reaktionen anwenden (z.B. Tests zur Messung der Serumspiegel von Kreatinin, Triglyceriden, HDL-Cholesterin und Harnsäure).
19.01.18
relevancerelevance
Iberogast® Tinktur
Swissmedic informiert
Aufgrund neuerer Meldungen über sehr seltene, aber teils schwerwiegende Leberschädigungen wird die Arzneimittelinformation von Iberogast® Tinktur in der Schweiz angepasst.
19.01.18
relevancerelevance
Fabrazyme® (Agalsidase Beta)
Neue unerwünschte Wirkung
Es wurde ein Fall einer membranösen Glomerulonephritis nach Markteinführung gemeldet.
17.01.18
relevancerelevancerelevance
Inovelon (Rufinamid)
Neue Dosierungsempfehlungen
Inovelon ist neu bei Patienten ab 1 Jahr (bisher 4 Jahre) zugelassen.

Bei Patienten <30 kg beträgt die Initialdosierung 10 mg/kg/Tag und wird in Schritten von bis zu 10 mg/kg/Tag jeden dritten Tag bis zu einer empfohlenen Dosis von 45 mg/kg/Tag (Patienten die kein Valproat erhalten) bzw. von 30 mg/kg/Tag (Patienten, die Valproat erhalten) erhöht.

Bei Patienten ≥30 kg beträgt die Initialdosierung 20 mg/kg/Tag und wird in Schritten von bis zu 20 mg/kg/Tag jeden zweiten...
16.01.18
relevancerelevance
Augmentin® i.v. (Co-Amoxicillin)
Änderungen betreffend Rekonstitution und Verdünnung
Die Durchstechflasche zu 1200 mg kann neu auch als i.v. Infusion angewendet werden.
Es gelten folgende neu Richtlinien für die Rekonstitution und Verdünnung:
Infusion: Rekonstitution mit Wasser für Inj., dann Verdünnung mit Wasser für Inj., NaCl 0,9%, Natriumlaktat, Ringer oder Hartmann:
550 mg: Rekonstitution mit 10 ml, Verdünnung mit 50 ml
1100 mg, 1200 mg, 2200 mg: Rekonstitution mit 20 ml, Verdünnung mit 100 ml.
16.01.18
relevancerelevance
Arzerra® (Ofatumumab)
Empfehlung für die Anwendung von Lebendimpfstoffen bei Neugeborenen und Kindern
Basierend auf tierexperimentellen Studien und dem Wirkungsmechanismus verursacht Ofatumumab möglicherweise foetale B-Zell Depletion. Die Anwendung von Lebendimpfstoffen bei Neugeborenen und Kindern, welche in utero Ofatumumab ausgesetzt waren, sollte vermieden werden, bis sich die B-Zell Werte erholt haben.
16.01.18
17.01.18
15.01.18
10.01.18
22.12.17
Achtung, Ihr Browser unterstützt keine Cookies